Bine

Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Sabine, ich bin 38 Jahre alt, Mutter einer aufgeweckten, weltoffenen 5 Jährigen undwohnhaft im wunderschönen Frankfurt am Main.
Zu ORSOM und den freien Traureden bin ich eher auf dem unkonventionellen Weg gekommen, denn, man mag es kaum glauben, es gab einen Zeitraum, in dem war ICH Patricks Chefin – oder so etwas in der Art 😉 – aber alles der Reihe nach. 

Zunächst einmal: Chapeau!!! Meinen allergrößten Respekt! Ich feiere euch!!!
Denn ich weiß, wie es euch gerade geht. Ich kenne die Aufregung und das „Es-nicht-
Abwartenkönnen“ davor ebenso wie die latente Überforderung und den ansteigenden Stresspegel.
Was da hilft? Atmen und vor allem: ABGEBEN! (Eventuell auch Wein)

Glaubt mir, in meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Flugbegleiterin habe ich in den letzten 12 Jahren
so einiges Unvorhergesehenes erleben dürfen und bin zusätzlich als ausgebildete Schauspielerin und
Moderatorin eine Meisterin der Improvisation 😉
Serviceorientiert, aber auch stresserprobt werde ich, mit eurer Hilfe und einem herzlichen Lächeln
mit jedem plötzlichen Regenschauer oder dem etwas zu vorgeglühten Gast fertig. Wir bereiten euch
zusammen für euren großen Tag vor, erarbeiten gemeinsam eine auf euch abgestimmte
Trauung und wenn die Nervosität vor den eigenen Worten zu groß wird, hab ich auch noch, natürlich
nur, wenn Ihr möchtet, ein paar entspannende Atemtechniken und unterstützende Stimmübungen
für euch in petto.
Ach ja, ich bin euch ja noch eine Aufklärung schuldig: Eben dieses Coaching hat auch der ORSOM-Gründer höchst persönlich genießen dürfen. Zwar nicht an seiner eigenen Hochzeit (schade
eigentlich 😉 ), sondern während einer seiner Weiterbildungen in Sachen emotionalen Sprechens – und dabei durfte ich ihn als seine Dozentin begleiten. Gefühle gehören zum Sprechen wie Sand ans Meer (uhh, ihr plant eine Strandhochzeit? Ich geh’ packen!) – Sie treten in den verschiedensten Varianten auf und sie alle haben ihren berechtigten Platz in eurer Geschichte: Liebe, Trauer, Hoffnung, Verzweiflung, Schadenfreude und auch geheime Abgründe (ok, Letzteres nur auf euren ausdrücklichen Wunsch 😉 ). Und Sie alle legen sich ausnahmslos in die Stimme. Denn was authentisch von Herzen kommt, wirkt auch dort.

Erzählt mir eure Geschichte (am Liebsten bei einem Glas Chardonnay) – und ich verleihe ihr eine
Stimme (Und wehe, ihr lasst die peinlichen und schlüpfrigen Details aus ;-)!).
Meldet euch gerne per Mail bei mir oder telefonisch und wir verabreden uns zum Kennenlernen,
Disney-Träume austauschen und Geschichten erzählen (Hab’ ich schon erwähnt, dass ich gerne Wein
trinke?).